In einer EMail wurde ich gefragt:
Könntest du mir und anderen beginnenden Callern einige Einsichten vermitteln, welche Prioritäten wir beim Studium und beim Üben einhalten sollten?
Hier ist meine Antwort:

Vor allem mußt du den Wunsch haben, Menschen auf friedliche Art zu führen und zu beeindrucken.

Nun zu den einzelnen Punkten:

Die wichtigste Aufgabe eines Callers ist es, zu callen, d. h. Anweisungen auf rhythmische Art mit der Musik zu geben. Hierfür kannst du einige Singing Calls auswendig lernen, oder du kannst lernen, Contras zu callen. Wie dieses? Du findest es hier beschrieben.

1970/71 brachte Sets in Order Bücher heraus mit dem Titel: "Caller-Teacher Handbuch für ...", und ECTA bedeutet "European Caller-Teacher Association". Unterrichten ist der nächst wichtige Teil unserer Aufgabe. Hierfür mußt du die Definitionen kennen und verstehen. Du sollst sie aber nicht als Unterrichts-Mittel benutzen. Benutze deine eigenen Worte, zeige, lasse üben ... Was machen andere Caller? Ahme es nach, oder vermeide es.
Ich selbst finde Contra Dance eine hilfreiche Unterrichts-Methode (Handout meines Seminars bei der ECTA-Convention 2005)

Dann suche fließende Tanz-Abläufe. Auch hier findest du eine Menge im Contra Dance.

Den Square zum Left Allemande auflösen ist meine Schwachpunkt. Obwohl dies ein herausragendes Thema in vielen Caller-Schulen ist, finde ich es nicht so wichtig. [Saure Trauben ;-)]

Lies auch
Caller Seminar von Don Armstrong (Übersetzung Heiner Fischle)
Die Ausrichtung der Caller-Schulung, von Dick Leger (Übersetzung Heiner Fischle)


en  English Version
Zurück zur
Back to
Übersicht
the Start
zur
to the
Square Dance Seite
Square Dance Page
Eintrag ins
Read and sign the
Gästebuch
Guestbook

Veröffentlicht 2007-02-10   /   Heiner Fischle, Hannover