Einführung in Contra Dance

Jeder Square Dancer kann auch Contra Dance, falls er auf Musik hören kann. Zu Anfang braucht er keine neuen Figuren zu lernen, lediglich einige einfache Regeln und einen anderen Stil des Tanzens.

Contra Dance bedeutet, vorgegebene Abläufe in Übereinstimmung mit der Musik zu tanzen. Der Caller sagt lediglich, was getanzt wird; die Musik sagt, wann es getanzt wird - und wie lange. Eine typische Contra Dance Musik enthält in jedem Durchspiel 8 Melodiezeilen mit jeweils 8 Taktschlägen, genau wie eine Singing Call Musik. Demzufolge muß es für jeden Ablauf 8 Tanzbewegungen geben, die je 8 Schritte umfassen.

„Oben“ meint im Contra Dance die Seite, wo die Musik ist (und meist auch der Caller); „unten“ sinngemäß die andere Seite der Tanzfläche.

Die häufigste Aufstellung für Contra Dance ist Kontra kreuzüber im Zweisatz (Alternate Duple Minor). Das heißt: In einer Gasse (zwei Reihen Tänzer gegenüber) stehen in jeder Reihe abwechselnd Herren und Damen, und der Partner steht gegenüber. (Im Contra Dance meint Partner immer denjenigen, der mit dir in die Gasse kam, gleichgültig wo er/sie gerade ist.) Wenn ihr nun den Partner an der Hand nehmt und euch so wendet, daß der Herr links steht und die Dame rechts, dann schaut ihr ein anderes Paar an. Die nach unten sehenden Paare sind die Paare 1 oder die Aktiven, die nach oben sehenden Paare sind die Paare 2 oder die Passiven. Die zwei sich ansehenden Paare tanzen den gegebenen Ablauf. Während dieses Ablaufs tauschen sie die Plätze (Fortschritt), so daß sie im nächsten Durchspiel denselben Ablauf mit einem anderen Paar tanzen. Ihr seht, daß die Paare 1 immer nach unten weiterkommen, die Paare 2 nach oben, bis sie das Ende der Gasse erreichen.

Wenn ihr die Gasse entlang seht, wie oben beschrieben, dann steht ihr vor eurem Corner (wie im Square Dance). Diese Person wird oft auch als Nachbar (Neighbor) bezeichnet, besonders wenn die Paare bereits die Plätze getauscht haben.

Am Ende der Gasse müssen die Paare während eines Durchspiels warten. Sie müssen dort die Plätze tauschen (außer wenn es ein automatisches Überwechseln gibt) und dann mit der anderen Nummer und der anderen Rolle wieder in den Tanz kommen.

Manche Contras haben „doppelten Fortschritt“. Das bedeutet, daß die Paare in jedem Durchspiel um zwei Plätze weiterkommen. Dann gibt es sehr wenig Wartezeit an den Enden der Gasse.

Gute Contra-Tänzer halten nie an, um auf die nächste Bewegung zu warten. Sie nützen die Musik voll aus. Ihr seid gewohnt, ein Right And Left Thru oder Ladies Chain mit 6 Schritten zu tanzen. Im Contra Dance legt ihr Schwung in das Courtesy Turn und tanzt diese Figuren mit 8 Schritten. Und die meisten Square Dancer tanzen nur 4 Schritte Swing und warten dann auf den nächsten Call, in Selbstverteidigung gegen den Caller. Im Contra Dance tanzt ihr 8 Schritte Swing, oder mehr - die Musik sagt es euch.

Eine Contra-Gasse kann nur erfolgreich tanzen, wenn alle die richtigen Bewegungen zur richtigen Zeit tanzen. Darum wird der Caller den Tanz trocken durchgehen und erklären, bevor ihr mit Musik tanzt. Trotzdem gibt es ab und zu Kuddelmuddel. Im Square würdet ihr auf den Ausgangsplatz zurückkehren und auf eine Gelegenheit warten, weiter zu tanzen. In einer Contra-Gasse behält keiner einen Ausgangsplatz. Trotzdem ist es möglich, sich wieder zu formieren, wenn ihr ein paar einfache Regeln einhaltet:

Vor allem, debattiert nicht. Das macht die Sache nur schlimmer. Wenn es am unteren Ende der Gasse Verwirrung gab, dann bildet mit dem Partner ein normales Paar, schaut nach oben, wartet auf das nächste Paar, das euch entgegenkommt - und denkt daran, ihr seid jetzt Paar 2. Am oberen Ende schaut ihr dementsprechend nach unten, und ihr seid ein Aktives Paar, wenn ihr wieder tanzt. Wenn es Verwirrung in der Mitte gab, sind meist zwei Paare beteiligt. In diesem Fall bildet mit dem Nachbarn ein normales Paar und seht zu, daß euch der Partner gegenüber steht. Fangt nicht zwischendurch an zu tanzen, sondern wartet auf den Beginn des nächsten Durchspiels.

Wenn aber über und unter euch zwei Paare zusammen tanzen, dann geht mit eurem Partner ans untere Ende der Gasse und wartet dort.

Wenn ihr geschickt genug seid, diesen Regeln zu folgen, werdet ihr sie nur selten brauchen.

Habt Spaß, und denkt daran: Contra Dance ist Bewegung zur Melodie der Musik.

Heiner Fischle

Eine ausführlichere Darstellung mit mehreren Beispielen und weiteren Formationen findet ihr in meiner Broschüre
Erste Schritte zum Contra Dance (1 € + Porto Großbrief)

Dies bezieht sich auf Contra Dance in CONTRALAB Style.
Und hier findet ihr einen englischen Artikel von Clark Baker über Traditional Contra Dance


en  English Version
Zurück zur
Back to
Übersicht
the Start
zu
to
Open Country
Open Country
zur
to the
Contra Dance Liste
Contra Dance List
zu
to
Bücher und Broschüren
Books and Booklets
Gästebuch lesen / bereichern

Veröffentlicht 2003-03-30  /  Heiner Fischle, Hannover