Greuel und häufige Fehler in der deutschen Sprache
nach Meinung von Heiner Fischle, dem Squarekopp

Der Fliegenschis's ist das einzige deutsche Wort, in das der Fliegenschis's von rechtswegen hingehört.
siehe auch: www.deppenapostroph.de (Das reicht für einen Abend im Internet - tschüß!)

Die Worte „scheinbar“ und „anscheinend“ sind nur scheinbar gleichbedeutend. Aber anscheinend kennen viele den Unterschied nicht mehr.

preiswert“ wird heute oft gleichbedeutend mit „billig“ benutzt. Man sieht nur noch auf den Preis - der Wert wird vernachlässigt.

Ich schreibe das Wort „Alfabet“ mit f. Was geht es mich an, daß die alten Römer das griechische Φ als ph lispelten?!

Kennt die neue deutsche Rechtschreibung noch den Unterschied zwischen „greulich“ und „gräulich“?

Wenn ich etwas verliere, ist es bei mir abhanden gegangen. Wo es hingekommen ist, das weiß der Kuckuck.

Ich finde vieles cool , was die Jugend ebenfalls cool findet: Nackte Bauchnabel mit Piercing, Ringe in der Nase und den Lippen, Wum-Wum-Wum-Musik ...
Allerdings: in meinem Wortschatz bedeuted „cool“: kalt, häßlich, zum Wegwerfen.

"Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst." Das ist heute eine Redensart; zu seiner Zeit war es ein Paragraph im Gesetzbuch.
Welcher heutige Paragraph hätte das Potential, zu einer Redensart zu werden?

Die Zehn Gebote sind kurz und deutlich. Das liegt daran, daß sie ohne juristischen Beistand verfaßt wurden.

MäcDonalds will in Fjudschr seine Beinah-Edibels in Dschermän Längwitsch promauschen.

Siehe auch: Dumme Sprüche für kluge Köpfe.
Zurück zur
Back to
Übersicht
the Start
zu den
to the
Ratschlägen
Tips
Eintrag ins
Read and sign the
Gästebuch
Guestbook

Veröffentlicht 2003-09-09   /   Letzte Ergänzung 2010-08-01   /   Karl-Heinrich Fischle, Hannover