Anscheinend glauben viele Amerikaner, daß Jesus Christus in den USA lebt, und für die Republikanische Partei stimmt. Ich bezweifle, daß dies möglich ist.

Wenn Jesus der Palästinenser - ihr alle kennt ihn:
- geboren in einem Viehstall in Bethlehem
- aufgewachsen als politischer Flüchtling in Ägypten
- zuletzt polizeilich gemeldet bei seinen Eltern in Nazareth, lebt aber seit Jahren als obdachloser Landstreicher auf den Straßen zwischen Kapernaum und Jerusalem *

wenn dieser Kerl die Chuzpe hätte, in die USA zu reisen, dann würde er bestimmt an der Grenze zurückgewiesen.

* Lukas 9\58 ; Mattheus 8\20 :
Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn hat nicht, da er sein Haupt hin lege.

Nachtrag 2006-03-20
Darüberhinaus hätte er keine 250 € für einen Pass mit biometrischen Daten.

Der Prophet Mohammed konnte sich das leisten. In der 58. Sure riet er den Gläubigen, reichlich Almosen zu spenden, bevor sie um eine Privat-Audienz nachsuchten. (12 + 13)
Ich bin allerdings nicht sicher, ob Allah selbst den Erzengel Gabriel anwies, diese Verse zu diktieren, oder ob sie eine „private“ Absprache zwischen dem Engel und dem Propheten sind.

Heiner Fischle, der Squarekopp

Siehe auch: Der Große Amerikanische Ochsenfrosch


en  English Version
Zurück zur
Back to
Übersicht
the Start
zu den
to the
Meinungen
Opinions
Eintrag ins
Read and sign the
Gästebuch
Guestbook

Veröffentlicht 2004-11-09   /   ergänzt 2006-03-20   /   Karl-Heinrich Fischle, Hannover