Zehn Grundregeln für Squaredancer

1. Sei ein guter Zuhörer. Der Caller ist das Rückgrat dieses Spiels. Er ruft die Bewegungen aus, die zwei Takte später getanzt werden sollen. Wenn du redest oder an etwas anderes denkst, kannst du nicht richtig reagieren. Wenn du redest, bringst du auch die Andern aus dem Takt. Und denke daran, daß immer nur Platz für einen Lehrer ist. Du hilfst den Andern am besten, wenn du zur richtigen Zeit am richtigen Platz bist.

2. Bilde den Square rasch. Wenn der Caller einen neuen Tip ankündigt, stelle dich zu dem nächsten Square, der noch ein Paar braucht. Fehlt ein Paar im Square, so hebe die Hand mit einem Finger - hebe zwei Finger bei zwei fehlenden Paaren.

3. Sei höflich. Höflichkeit wird überall geschätzt. Den Partner zum Tanz zu bitten und nachher allen Teilnehmern im Set zu danken ist eine natürliche Reaktion. Beim Squaredance gibt es einige zusätzliche Regeln: Es ist schlechter Stil, an einem unvollständigen Square vorbeizugehen, um einen anderen aufzufüllen. Und es ist unverzeihlich, den einmal gebildeten Square zu verlassen, bevor der Tip zu Ende ist. (Wer in Notfällen weg muß, sorgt für einen Ersatz.)

4. Komme rechtzeitig. Zuspätkommen mag anderswo schick sein. Aber beim Squaredance kann ein Zuspätkommender sieben Andere am Tanzen gehindert haben. Auch plant der Caller den ersten und den letzten Tip besonders sorgfältig, und wer diese versäumt, hat nicht den vollen Genuß des Abends.

5. Sei rücksichtsvoll. Persönliche Sauberkeit ist wichtig in einer Aktivität, wo Leute bei lebhafter Bewegung eng zusammenkommen. Und weil das Vergnügen der Übrigen von dir und deiner Reaktionsfähigkeit abhängt: Trinke keinerlei Alkohol vor und während des Tanzens!

6. Sei kooperativ. Im Squaredance ist Jeder verantwortlich für das Vergnügen eines Jeden. Es hat keinen Zweck, wenn sich Jemand als "STAR" aufführen will. Tanzen macht Freude, wenn Jeder mithilft, daß es fließend läuft.

7. Nimmís leicht - übertreibe nicht. Bist du müde, so setze dich und schaue zu. Manchmal kannst du auch dabei eine Menge lernen.

8. Sei freundlich. Mache dich mit den anderen bekannt und versuche, jeden Abend mit möglichst vielen verschiedenen Leuten zu tanzen. Du bist der Gastgeber beim Tanzabend.

9. Du lernst nie aus. Hast du etwas nicht verstanden, so frage den Caller, sobald dazu Gelegenheit ist.

10. Habe Spaß. Freude ist ansteckend. Kommst du zum Tanz und erwartest einen schönen Abend, so findest du ihn. Applaudierst du am Ende eines Tips, so dankst du dem Caller und den anderen Teilnehmern im Square, aber du dankst auch dir selbst, denn du hast mitgeholfen an einem feinen Tanz.

Aus: Sets in Order - Indoctrination Handbook Übersetzung Heiner Fischle

Zurück zur Übersicht   / zur Stichwort-Liste Wörterbuch   / zu Bücher und Broschüren   /   Gästebuch lesen / bereichern

Veröffentlicht 2003-07-28   /   Heiner Fischle, Hannover