Wörterbuch Square Dance ...und was ich sonst noch sagen wollte
© Heiner Fischle, Hannover

Alzheimer : Neue Forschungen ergaben, daß eine Kombination von körperlicher, geistiger und emotionaler Aktivität das Gehirn zur Bildung frischer Nervenzellen anregt und so dem Alzheimer und der Altersdemenz entgegenwirkt. Square Dance bietet genau diese Kombination.

Badge : Ansteck-Schild. Es gibt drei Arten Badges:
- Name Badge (Namens-Schild),
- Event Badge (Veranstaltungs-Zeichen) und
- Fun-Badge (Spaß-Badge).
Name Badges zeigen meist das Clubzeichen (und werden dann auch Club-Badge genannt) und den Namen oder mindestens den Vornamen des Trägers. Ein Club-Badge weist den Träger als Square Dancer aus, der von einem Club aufgenommen wurde und der seinerseits diesen Club unterstützt. Für → Students gibt es meist Name-Badges in einfacherer Ausführung, sogenannte Class Badges.
Event Badges sind das Zeichen, daß man den Kostenbeitrag bezahlt hat, und später eine schöne Erinnerung. Erfahrene Tänzer kennzeichnen ihr Event-Badge sogleich mit einem Namens-Aufkleber, weil Badges im Gedränge abhanden gehen können.
Fun Badges gibt es für Tanzen unter besonderen Umständen: barfuß im Gras, nach Mitternacht im Schlafgewand, am Freitag den 13. - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, aber der Hemdbrust. Darum werden inzwischen Fun Badges meist durch → Dangles ersetzt. Siehe auch → Shingles.
Batch heißt Stapel; für DOS-Anwender bekannt von den Batch-Dateien. Wird zwar so ähnlich wie Badge ausgesprochen, hat aber eine ganz andere Bedeutung.

Badge-Preis : Der Kostenbeitrag für → Special Events soll als Badge-Preis bezeichnet werden.
Wie wir alle wissen, sind Square-Dance-Veranstaltungen für Interessierte stets frei zugänglich. Eintrittsgeld wird nicht erhoben. Square Dancer, die an einem Tanz teilnehmen wollen, kaufen sich aber stets das Veranstaltungsbadge. Deshalb soll auf Flyern, in Anzeigen und allen anderen Veranstaltungshinweisen anstelle des Wortes "Eintritt" der Begriff "Badge-Preis" verwendet werden. Dann werden weder GEMA noch Finanzamt bezweifeln, daß unser Hobby gemeinnützig ist. Und man wird nicht auf die Idee kommen, Square Dance Veranstaltungen fälschlich für kommerzielle Ereignisse zu halten.

Banner : Clubzeichen in Form einer Standarte; oft eine Vergrößerung des Club-Badges. Werden bei einem → Special Event die Banner der besuchenden Clubs aufgehängt, so gibt das meist eine prächtige Dekoration - und eine erhebliche Verbesserung der Akustik.

Banner stehlen : Wenn vier Paare eines Clubs einen anderen bei dessen Clubabend besuchen, so können sie das Banner des besuchten Clubs (oder ein → Traveling Banner) als Pfand für einen Gegenbesuch verlangen. Kommen mindestens acht Paare zum Gegenbesuch, so kann das Banner des anderen Clubs eingefordert werden. Kommt der Gegenbesuch nicht zustande, sollte früher das Pfand bei der Mitgliederversammlung der nächsten → Jamboree zurückgegeben werden; inzwischen muß man sich "privat" einigen.

Batch : Stapel. Nicht zu verwechseln mit → Badge.

Class : Kurs für neue Square Dancer. Beginnt meist mit einem → Open House und endet mit der → Graduation. Die Teilnehmer werden → Students genannt. Außerdem finden sich meist → Angels bereit, mitzutanzen. → Callerlab empfahl früher 40 Doppelstunden für eine → Mainstream Class. Dies wurde auf 30 Doppelstunden reduziert mit der Maßgabe, daß nur → Standard Applications geübt werden sollten. → ACA sieht vor, daß ihr Programm (welches im Wesentlichen dem → Plus Program entspricht) in 20 Doppelstunden gelehrt werden könne. Ich fürchte, die damit zu erzielende Qualität entspricht einem Gebäude aus Luftballons.
In Deutschland dauert eine Class meist schon deshalb länger, weil außer den Bewegungen auch ein bißchen Englisch gelernt werden muß.

Dank : Wir sollen dankbar sein, auch für kleine Freuden. Wir sollen innerlich dankbar sein und es gelegentlich nach außen zeigen. Wer dankbar ist, freut sich doppelt: er freut sich ein zweites Mal, wenn er dankt. Der Undankbare genießt sein Glück nicht. Er bleibt immer unzufrieden und vermiest sich damit selbst sein Leben.

danke :
merci bien Frankreich und frankophones Belgien
gracias Spanien und behelfsweise in Italien
menge tak Skandinavien
kitos Finnland
mockrat dekuji Tschechien
thank you weltweit

Dropouts : Neulinge, die während der Class oder bald nach der Graduation wegbleiben. Was haben wir bloß falsch gemacht?

Entry Level : Der Kenntnis-Stand, mit dem man benachbarte Clubs besuchen und an Veranstaltungen teilnehmen kann. In Deutschland ist Mainstream der anerkannte Entry Level. In manchen Gegenden der USA ist Plus der Entry Level, weil es keine MS Clubs und keine MS Veranstaltungen gibt. Es wird von führenden Callern zugegeben, daß in diesen Gegenden die Qualität des Tanzens ziemlich niedrig ist, weil Neulinge auf Gedeih und Verderb Plus lernen müssen, um mithalten zu können; manchmal ist da eben mehr Verderb als Gedeih.

Fossil : Jeder, der genau so denkt wie ich.

Graduation : Abschlußfeier der → Class. Häufig ist das mit einer mehr oder weniger ernst gemeinten Prüfung verbunden. Bei dieser Prüfung wird meist getestet, ob die Neulinge mit Humor und Selbstvertrauen auch überraschende Situationen meistern können. Da es aber um Überraschungen geht, darf vorher nichts verraten werden. Ich bin mit dieser Erklärung an die Grenze des Zulässigen gegangen.
Die frisch Graduierten bekommen in der Regel eine Urkunde ausgehändigt und meist auch ein → Friendship Book. Wenn sie in den Club eintreten wollen, bekommen sie das Club → Badge.

Grundrechte der neuen Tänzer :
Ein neuer SquareDancer hat Anrecht
a) auf eine Class, in der sowohl der Unterricht wie die Geselligkeit Freude macht,
b) auf geduldige und achtungsvolle Behandlung durch den unterrichtenden Caller und den Club,
c) darauf, Erfahrungen durch Tanzen zu anderen Callern zu gewinnen und, falls das möglich ist, mit Tänzern von anderen Classes schon vor der Graduation zu tanzen,
d) auf Rat und Hilfe beim Anschaffen angemessener Square Dance Kleidung,
e) auf Unterricht und Übung mit den anerkannten Definitionen, dem Timing und dem Styling für jeden Call auf der Liste,
f) auf Information über die Geschichte und die Herkunft unseres gegenwärtigen Square Dance Programms.
(Beschlossen auf der CALLERLAB-Convention 1988.)

Hardbadger : Graduierter Tänzer, der ein → Badge aus Hartplastic trägt. (→ Students tragen oft provisorische Badges aus Pappe.)

Ichthyosaurus : Fossil aus dem Schwabenland mit Namen Fisch-Saurier. Hatte ein großes Maul.

Ketchup-Kurs : Manchmal braucht ein Teil des Clubs oder der Class zusätzliche Nachhilfe, um mit den Übrigen gleichzuziehen (to catch up with them). Das kann wegen des Gleichklangs der Worte als Ketchup-Kurs bezeichnet werden.

Männer fürchten oft, sie müßten beim Tanzen einen Knoten in die Beine machen. Beim Square Dance hat es keine Gefahr. Man setzt einen Schritt vor den anderen, wie im täglichen Lebenslauf.

Medizin : Square Dancing lindert viele Leiden, von Asthma bis Zahnweh quer durchs Alfabet, weil es die Durchblutung fördert und trübe Gedanken verscheucht. Übrigens hat eine Untersuchung der MAYO-Klinik ergeben, daß Menschen, die regelmäßig tanzen, eine um 10 Jahre bessere Lebenserwartung haben. (Zu Nebenwirkungen und Suchtgefahr befrage den Caller oder den Club-Präsidenten.)

mein Club : Das Wort mein gilt in der Grammatik als besitzanzeigendes Fürwort. Mein Club bedeutet aber nicht, daß dieser Club mir gehört, sondern daß ich zu diesem Club gehöre.


Wer sich die Zeit nimmt, kann hier alles lesen, kopieren, und zuhause sortieren und ausdrucken. Oder doch lieber das Heft bestellen?
4 € + Porto Großbrief   /   mail@heinerfischle.de

zr Vorige Auswahl   /   Nächste Auswahl vor   /   Stichwort-Liste auf

Zurück zur Übersicht   / zur Caller-Schule   / zu Bücher und Broschüren   /   Gästebuch lesen / bereichern

Veröffentlicht 2003-02-22   /   modifiziert 2006-10-04   /   Heiner Fischle, Hannover